REGISSEUR

Zoltan Paul (mit bürgerlichem Namen Zoltan Paul Pajzs Freiherr von Rácalmás) wurde 1953 in Budapest geboren.. 1965 emigrierte er nach Österreich und absolvierte 1978 in Wien die Schauspielschule.
Während der Ausbildungszeit wurden von ihm mehrere Kurzgeschichten in Wiener Literaturzeitschriften veröffentlicht, und er wirkte im Orgien Mysterien Theater des Wiener Aktionisten Herrmann Nitsch mit.
Nach Rollen in Filmen von Michael Haneke und Reinhard Schwabenitzky u.a. und nach einem zweijährigen Engagement am Schauspielhaus Wien folgten Theaterengagements am Stadttheater Münster, Krefeld-Mönchengladbach und vier Jahre am Schauspielhaus Essen. Nebenher spielte er in unzähligen deutschen Fernsehproduktionen mit.
In den 90ern wechselte er zur Regie, inszenierte an unzähligen Theatern in Österreich und Deutschland. Hervorzuheben sind seine eigenen Stücke SALIERIS MOZART (Wien, Innsbruck) und RAUSCH (Rockoper frei nach „Der Lügner“ von Carlo Goldoni), die überregional für Aufsehen sorgten.
Seiner ungebrochenen Leidenschaft für den Film folgend schrieb er nun auch Drehbücher, mit dem Ziel zur eigenen Filmregie. Es entstanden die Drehbücher ERWIN & MARIA (Komödie), DER BETONPFEILER (Komödie), und Folgen für die ZDF Krimiserie SOKO 5113.
2001 realisierte Zoltan Paul seinen ersten Kurzfilm GONE (13 Min.) Der Film wurde für den Max Ophüls Preis ausgewählt, nahm am Cine International Filmfestival 2001 in Ajijic/Mexiko teil und wurde auf dem American Film Market in Santa Monica/Hollywood präsentiert. Die positive Resonanz ermunterte ihn, die Geschichte zu einem Langfilm weiter zu entwickeln. So entstand 2002/03 von seiner Atoll Film/Zoltan Paul Productions produzierte und von 13th Street/Universal Studios Network coproduzierte Langfilm GONE (Drama, 84 Min.). Der Film wurde ein Festivalerfolg und lief unter anderem im Wettbewerb das A-Festivals Mar del Plata int. Filmfestival/Argentinien 2004. Die Lizenzrechte wurden in über 40 Länder verkauft.

2008 führte Zoltan Paul Regie bei der Komödie Unter Strom, produziert von Next Film Filmproduktion GmbH & Co. KG.